Kommunikation

Was sind soziale Kompetenzen?

Veröffentlicht unter Kommunikation - 6. September 2017
soziale Kompetenzen CONVINTO

In der Regel werden in Stellenausschreibungen grundlegend drei Schwerpunkte ins Zentrum der Anforderungen gestellt: Qualifikationen, persönliche Kompetenzen und soziale Kompetenzen. Diese Kombination ist sinnvoll. Schließlich bedarf einer erfolgreichen Zusammenarbeit nicht nur Können, sondern auch der Fähigkeit, sich in ein bestehendes Team einzufügen.

Ein breites Spektrum

Im allgemeinen Sprachgebrauch ist in der Regel von sozialen Kompetenzen die Rede. Die Neue Hamburger Schule hat diesen Begriff verfeinert, hier werden spezifische Fähigkeiten unter dem Begriff „sozio-kommunikativer Kompetenz“ geführt.

Soziale Kompetenzen – bzw. sozio-kommunikative Kompetenzen – finden sich häufig in der Kategorie der „Soft Skills“ wieder. Jene beschreiben „weiche“ Fähigkeiten, die nicht nur die sozialen Kompetenzen, sondern auch Interessen und Charakterzüge einschließen. Dem gegenüber stehen die „Hard Skills“, die Leistungskompetenz.

Soziale Kompetenzen setzen sich aus einer Kombination von Durchsetzungs- und Anpassungsfähigkeit zusammen und stehen als Oberbegriff für ein großes, weites Spektrum an Geschicken und Merkmalen. Diese unterteilen sich in fünf Oberkategorien:

Im Umgang mit sich selbst

  • Selbstwertgefühl
  • Selbstvertrauen
  • Urvertrauen
  • Wertschätzung
  • Selbstwirksamkeit
  • Selbstbeobachtung
  • Eigenverantwortung

Im Umgang mit Anderen

  • Achtung
  • Anerkennung
  • Empathie
  • Menschenkenntnis
  • Kritikfähigkeit
  • Wahrnehmung
  • Selbstdisziplin
  • Toleranz
  • Respekt
  • Sprachkompetenz
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Perspektivenübernahme

In Bezug auf Zusammenarbeit

  • Teamfähigkeit
  • Kooperation
  • Motivation
  • Konfliktfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit

Führungsqualitäten

  • Verantwortung
  • Flexibilität
  • Konsequenz
  • Vertrauen
  • Vorbildfunktion

Im Allgemeinen

  • Emotionale Intelligenz
  • Engagement

Im Kern beschreiben soziale Kompetenzen demnach die Qualität unseres sozialen Verhaltens. Damit ein solches Verhalten erfolgreich und dauerhaft in den eigenen Umgang mit sich selbst und anderen integriert werden kann, sollte es frühzeitig erlernt und geschult werden.

Soziale Kompetenzen im Job

Ein soziales Verhalten ist sowohl im Privatleben als auch im beruflichen Umfeld von großer Bedeutung. Unsere soziale Kompetenz trägt maßgeblich dazu bei, wie wir von Kollegen und Entscheidern wahrgenommen werden. So kann die eigene Arbeit fachlich noch so hervorragend sein – wer nicht in das Team passt und sich mit seinen Kollegen nicht angemessen verständigen kann, wird es auf lange Sicht sehr schwer haben. Besonders Merkmale wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Konfliktfähigkeit sind im Beruf von Bedeutung. Das Gros der Personaler achtet bereits im Vorstellungsgespräch auf Fähigkeiten wie diese. Soziale Kompetenzen sind damit nicht nur am Arbeitsplatz unerlässlich, schon auf dem Weg zum Traumjob geben sie den Ton (mit) an.