Führungskompetenz

Moderne Führungskräfte: Einmal mit Persönlichkeit, bitte!

Veröffentlicht unter Führungskompetenz - 26. Juli 2017
Führungskräfte CONVINTO

Schon im zarten Kindesalter streben einige Sprösslinge danach, der Anführer der „Bande“ zu sein. Andere träumen davon, die führende Prinzessin zu werden und das Zepter so in der Hand zu haben.

Damit ist klar, dass bei vielen schon früh ein Wunsch nach leitenden Tätigkeiten besteht. Im Laufe des Lebens und mit wachsender Berufserfahrung wird jedoch bald klar: Führungskräfte müssen eine ganze Liste an Anforderungen erfüllen. Und die ist mitunter ziemlich lang. Und fordernd.

Neue Anforderungen an Führungskräfte

Wie der ideale Chef zu sein hat, dazu gibt es viele Meinungen und Theorien. Fest steht, dass sich die Anforderungen an Führungskräfte in den letzten Jahren deutlich verändert haben. Nur fachliche Kompetenz reicht schon lange nicht mehr. Die nötigen Fähigkeiten eines Chefs sind vielfältiger und die Anforderungen komplexer geworden. Die Schnelllebigkeit und der stetige Wandel nehmen rasant zu. In Zeiten extrem kurzer Innovationszyklen einer global vernetzten Welt, verliert der, der nicht mitgeht. Diesen Druck bekommen besonders Führungskräfte zu spüren. Sie sind verantwortlich für die Leistungen des Unternehmens, der Abteilungen, der Teams. Sie stehen dafür gerade, wenn etwas mal nicht läuft.

Und nicht nur die Welt an sich dreht sich schneller. Auch die Bedürfnisse der Menschen und ihre Werte wandeln sich mit der Zeit. Ein Job ist heute für viele nicht einfach nur ein Job. Die neue Generation sucht Erfüllung und Zufriedenheit. Privat und beruflich. Das Bedürfnis nach einem ausgefüllten Arbeitsleben im Gleichgewicht von Herausforderung und Entspannung? ist heute oft extrem stark aufgeprägt.

Auch darauf müssen sich moderne Führungskräfte einstellen. Denn ein guter Vorgesetzter kennt sein Team und schafft Bedingungen, unter denen die Mitarbeiter gern zur Arbeit geht.

Ohne Empathie geht es nicht

Klar ist, dass Führungskräfte – so war es schon immer – über eine hohe Fachkompetenz verfügen sollten. Diese einmal vorausgesetzt gibt es aber noch weitere unabdingliche Fähigkeiten, die einen guten Vorgesetzen ausmachen.  Persönliche Kompetenzen stehen hierbei im Zentrum. Sie sind der Startpunkt für Überzeugungskraft.

Zu den entscheidenden Kompetenzen zählen:

Empathie

Empathie stellt die Basis eines guten Umgangs mit seinen Mitarbeitern dar. Es bedeutet, sich in sein Gegenüber hineinfühlen zu können und es besser nachzuvollziehen. Um einen guten Zugang zu seinen Mitmenschen zu bekommen, muss in erster Linie der Zugang zu der eigenen Persönlichkeit vorhanden sein. Das Wissen um die eigenen Werte und Motive ist wichtig. Wer seine eigenen inneren Motive und Antreiber und deren situative Auslöser kennt, wird es leichter haben, diese auch bei anderen deuten und ansprechen zu können.

Belastbarkeit

Haben Sie einmal den Schritt in eine führende Position geschafft, steigen Sie nicht nur in der Karriereleiter auf – auch der Druck steigt. Führungskräfte müssen nervenstark sein und mit Widerständen und Konflikten umgehen können.

Motivationsfähigkeit

Es gilt nicht nur, bei sich selbst Motivation auszulösen. Ebenso wichtig ist es, andere anzuspornen. Dabei ist es wichtig, jeden Mitarbeiter und seine Bedürfnisse individuell zu sehen und anzusprechen. Was treibt Mitarbeiter zu Höchstleistungen? Was ist das ideale Umfeld, wo die Arbeit im Fluss ist? Die Lösung: Schaffen Sie Situationen, in denen die Motive der Mitarbeiter angesprochen werden.

Verantwortungsbewusstsein

Mit dem „Leader“ steht und fällt der Erfolg eines Unternehmens bzw. Projektes. Führungskräfte sollten über ein stark ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein verfügen und pflichtbewusst mit Aufgaben und Mitarbeitern umgehen.

Flexibilität

Die wachsenden Anforderungen und Schnelllebigkeit der Wirtschaft machen deutlich, wie unentbehrlich ein besonders hohes Maß an Flexibilität ist. Führungskräfte sollten stets darauf eingestellt sein, dass Pläne geändert werden und Aufgaben angepasst werden müssen. Das gilt nicht nur im Falle besonderer Aufträge. Auch bei Ausfällen von Mitarbeitern durch Krankheit, Schwangerschaft o. ä. sollten Führungskräfte angemessen mit den neuen Gegebenheiten umgehen können.

 Haben Sie das Zeug zum Chef?

Im Systemischen Management Coaching von CONVINTO lernen Sie, Ihre persönlichen Motive und Fähigkeiten zu erkennen. Die Coachees ergründen Ihre Persönlichkeitsstruktur und analysieren, was förderlich oder hinderlich für die jeweilige Zielerreichung ist. Damit werden zielgerichtet die persönlichen Kompetenzen gestärkt.

 

 

 

Beitrag teilenShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someonePrint this page