Kommunikation

Mit Leichtigkeit Gespräche führen: So geht’s!

Veröffentlicht unter Kommunikation - 8. November 2017
Gespräche CONVINTO Sabine Henjes Coaching Hamburg

Jede Freundschaft, die unser Leben bereichert hat, aber auch jeder geschäftliche Kontakt begann mit einem Gespräch! Fest steht, dass Gespräche eine wichtige Rolle in unserem Leben spielen. Sie erfüllen zum einen das menschliche Grundbedürfnis nach Kontakt. Zum anderen machen wir durch Gespräche mit Fremden bereichernde Erfahrungen. Zudem machen gute Gespräche erfolgreich.

Erfolg durch Worte

Erfolgreiche Menschen haben eines gemeinsam: Sie können ziemlich mit jedem Gespräche führen. Sie schaffen eine angenehme Atmosphäre mit potenziellen Kunden und anderen Leuten, indem sie einen guten ersten Eindruck machen. Sie erhöhen damit nicht nur ihren persönlichen, sondern auch den beruflichen Einfluss.

Warum also zögern, wenn es um Gespräche geht?

Möglicherweise löst die Vorstellung mit einem fremden Menschen ins Gespräch zu kommen Unbehagen oder Angst aus. Aus Sorge vor Ablehnung der Anderen mag sich der ein oder andere blockieren.

Tipps für erfolgreiche Gespräche

Es gibt Wege und Mittel, um sich bestmöglich auf ein Gespräch mit Kunden oder den Small-Talk beim Firmenevent vorzubereiten. Einige simple Tipps können bereits dafür sorgen, dass wir uns deutlich sicherer fühlen.

  1. Positive Einstellung: Dazu gehört auf der einen Seite die Einstellung, andere Menschen interessant zu finden. Auf der anderen Seite die Ansicht, dass Sie sich selbst als interessanten Menschen beweren! Sie können von anderen lernen und haben anderen auch einiges zu bieten.
  2. Auf dem Laufenden sein: Lesen Sie Zeitungen, informieren Sie sich euch über aktuelle Ereignisse. Wenn Sie mit verschiedenen Gebieten vertraut sind, dann tragen Sie gut zur Unterhaltung und sind interessant.
  3. Offene Fragen: Das sind die Fragen, bei denen man nicht mit Ja oder Nein antworten kann. Wenn Sie z. B. fragen: „Waren Sie schon mal hier?“ ist die Antwort Ja oder Nein. Man hat wenig Möglichkeiten an die Antwort anzuknüpfen. Beginnen Sie lieber mit den Wörtern Was, Wie, Warum? Z.B. „Was machen Sie hier in Hamburg?“, „Wie haben Sie die Stadt empfunden?“, „Warum sind Sie hierhin umgezogen?“ Etc.

Die Ebenen der Kommunikation

Neben einer guten Vorbereitung und geschickter Fragetechnik ist es wichtig, die verschiedenen Ebenen einer erfolgreichen Kommunikation zu verstehen:

  • Level 1: Small Talk

Der 1. Schritt einer typischen Erstkommunikation ist „Small Talk“. Small Talk beinhaltet Themen wie das Wetter, die unmittelbare Umgebung und aktuelle Ereignisse. Nichts besonders persönliches.

Dies mag auf den ersten Blick oberflächlich und bedeutungslos wirken, aber Small Talk hat ein Ziel: In dieser Phase entscheiden Sie, ob sie etwas gemeinsam haben und ob Sie das Gespräch fortsetzen wollen.

  • Level 2: Offenlegung von Fakten

In der zweiten Phase möchten Sie den Gesprächspartner besser kennenlernen und auch selbst etwas mehr erzählen. Wenn der andere auch Interesse daran hat, können beide kleine persönliche Informationen preisgeben. Mögliche Themen sind der Beruf oder Hobbies. So lassen sich Gemeinsamkeiten feststellen.

  • Level 3: Ansichten und Meinungen

In der dritten Phase des Gesprächs werden persönlichere Meinungen ausgetauscht. Hier kann aus auch mal um Politik oder gemeinsame Bekannte gehen. Das alles aber nur, wenn beide sich gegenüber dem anderen noch gut fühlen.

  • Level 4: Persönliche Gefühle

Auf dem 4. Level tauschen beide Gesprächspartner noch persönlichere Themen bzw. Gefühle aus. Sie können über Probleme, Sorgen oder die Zukunft sprechen.

Gespräche durchlaufen diese vier Phasen. Diese Phasen können auch in mehreren verschiedenen Treffen oder sehr langen Gesprächen durchlaufen werden. Wichtig ist, dass sich ein Gespräch nicht zu schnell von Level 1 auf Level 4 bewegt. Das könnte den Gesprächspartner einschüchtern oder abschrecken.

Wir unterstützen Sie auf dem Weg zur routinierten Gesprächsführung! Der CONVINTO-Workshop rund um das Thema Smalltalk hilft Ihnen, zukünftig stets einen gelungenen Gesprächseinstieg zu finden.

Quelle: Toastmasters International

Beitrag teilenShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someonePrint this page